Zum Hauptinhalt springen

Öffentliche Führungen durch den Spreepark

Auf dem Weg zum Spreepark der Zukunft steht heute noch die Sicherheit im Vordergrund. Die Achterbahn oder auch die alten Gebäude sind teilweise nicht abgesichert oder einsturzgefährdet. Einige Baumaßnahmen haben bereits begonnen und machen einen ungesicherten Zugang auf das Gelände unmöglich. In geführten Touren kann der Spreepark aber besichtigt werden. In den vergangenen Jahren konnten so zehntausende Besucher*innen das Areals erkunden. 

Sobald es die Berliner Corona-Bestimmungen zulassen,  werden wieder öffentliche Führungen stattfinden. Einen konkreten Zeitpunkt können wir derzeit noch nicht nennen. 

In unseren Führungen können Sie Teile des Areals erkunden und mehr über die bewegte Geschichte des ehemaligen Vergnügungsparks sowie den aktuellen Planungsstand zum künftigen Spreepark erfahren.

Die Zahl der Teilnehmer*innen ist auf 30 Personen begrenzt. Jeden Samstag, Sonntag und Feiertag bieten wir sechs Führungen an.

In unseren gut einstündigen Führungen können Interessierte Teile des Areals erkunden und mehr über die bewegte Geschichte des ehemaligen Vergnügungsparks sowie den aktuellen Planungsstand zum künftigen Spreepark erfahren.

Kosten: 5 €  für Erwachsene, 3 € für Kinder (6 bis 14 Jahre)

Tickets sind online und in allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Aufgrund der hohen Nachfrage findet der Vorverkauf für die Tickets gestaffelt statt.

Führung buchen

Individuelle Gruppenführungen

Auf Anfrage bieten wir auch individuelle Gruppenführungen durch den Spreepark an.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an:

service(at)gruen-berlin.de

 

Hinweise

  • Bitte finden Sie sich pünktlich beim Treffpunkt (Kiehnwerder Allee 1 - 3, siehe Anreisebeschreibung) der Führung ein. Leider ist nach Beginn der Führung der Einlass nicht mehr möglich.
  • Bringen Sie Ihr Ticket wegen der besseren Lesbarkeit möglichst in ausgedruckter Form und nicht nur als Handy-Ticket mit.
  • Bitte halten Sie in Zeiten des Coronavirus während der gesamten Führung den Sicherheitsabstand von 1,50 m zu haushaltsfremden Personen sowie zum Tourguide ein. 
  • Zu Ihrem eigenen Schutz sowie zu dem Ihrer Mit-Teilnehmer*innen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Zeiten des Coronavirus obligatorisch.
  • Die Besucherführungen sind eingeschränkt barrierefrei. Teile der Wege sind nicht befestigt, daher wird festes Schuhwerk empfohlen.
  • Die Mitnahme von Hunden an der Leine ist möglich.
  • Das Fotografieren für private Zwecke ist während der Führung erlaubt.
  • Bitte beachten Sie, dass Führungen bei Sturm- und Gewitterwarnungen seitens des Veranstalters abgesagt werden können.