Zum Hauptinhalt springen

Baumaßnahmen im Spreepark

Die eigentlichen Baumaßnahmen für den Spreepark der Zukunft können erst nach der Festsetzung eines Bebauungsplans durch den Bezirk Treptow-Köpenick, die für 2023 vorgesehen ist, beginnen. Um das Areal und die maroden alten Fahrgeschäfte kurzfristig zunächst für öffentliche Führungen und das „Labor Spreepark“ abzusichern, wurden bereits frühzeitig erste kleinere Bautätigkeiten umgesetzt und der Park kontinuierlich gepflegt. Um den Spreepark nach der Festlegung des Bebauungsplans schnellstmöglich wieder eröffnen zu können, sind darüber hinaus zahlreiche Maßnahmen in die Umsetzung gegangen.

Das Eierhäuschen, das als erster Abschnitt des neuen Spreeparks eröffnet wird, ist vom Bebauungsplanverfahren ausgenommen und wird seit 2019 saniert.

Laufende und bisherige Baumaßnahmen

01.02.2019

Beginn Sanierung des Eierhäuschens

Das denkmalgeschützte Eierhäuschen wird bis Ende 2022 saniert. Eine erste Teil-Eröffnung soll es im Rahmen einer Preview-Veranstaltung Ende 2022 erleben, der reguläre Betrieb startet zur Haupt-Saison 2023.

Seitenansicht des Eierhäuschens im Spreepark Berlin

© Konstantin Börner

01.12.2017

Arsenschadensanierung

In enger Abstimmung mit dem Bezirksamt Treptow-Köpenick wurde eine Hotspot-Sanierung mit Bodenaustausch und begleitendem Grundwasser-Monitoring durchgeführt.

Boden im Spreepark Berlin

© Konstantin Börner