Zum Hauptinhalt springen

Erfolgreicher Abschluss der Bauarbeiten am Pionierweg

17.05.2022

• Fuß- und Radweg im Plänterwald ab sofort wieder freigegeben

• Maßnahme im Rahmen des Spreepark-Verkehrskonzepts macht Pionierweg barrierefreier, ökologischer und sicherer

 

Pionierweg © Grün Berlin

Berlin, 17. Mai 2022 - Der an den Spreepark angrenzende Pionierweg wurde heute, 17. Mai 2022, nach mehrmonatiger Bauzeit wieder als Fuß- und Radweg freigegeben. Der 400 Meter lange Weg, der von der Neuen Krugallee zum Spreepark führt, wurde in den letzten sechs Monaten barrierefrei saniert und qualifiziert. Zusätzlich wurde die Beleuchtung des überwiegend von Fußgänger*innen genutzten Pionierwegs erneuert, der somit zukünftig auch in dunkleren Jahreszeiten genutzt werden kann. Die verbesserte Infrastruktur ist Teil des innovativen Verkehrskonzeptes zur nachhaltigen und anwohner*innenfreundlichen Erschließung des zukünftigen Spreeparks im Landschaftsschutzgebiet Plänterwald.

Im Zuge der Bauarbeiten wurde das stellenweise abgesackte und über dreißig Jahre alte Betonpflaster zurückgebaut und die Breite des Pionierweges von sieben auf insgesamt vier Meter verringert. Die dadurch entsiegelten Bereiche links und rechts des Verlaufes konnten somit der Waldvegetation zurückgeführt werden. Zur Ausbesserung von Unebenheiten wurde das Pflaster teilweise aufgenommen und wieder neu eingebaut. Zusätzlich sorgt eine neue Beleuchtung dafür, dass der Pionierweg auch im Herbst und Winter von Radfahrenden und Fußgänger*innen sicher genutzt werden kann. Dafür kommen energiesparende und insektenfreundliche LED-Lampen zum Einsatz, deren Licht einen geringeren Ultraviolett- und Blauanteil hat, wodurch Insekten weniger angezogen werden.

Die Kosten für die Baumaßnahmen belaufen sich auf rund 450.000 Euro, finanziert mit Mitteln der GRW (Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“) der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe und mit einer anteiligen Ko-Finanzierung der Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz.

Damit der Spreepark zukünftig mit dem Rad und zu Fuß viel besser zu erreichen ist, starten im Herbst ebenfalls die Umbauarbeiten des Wasserwegs einschließlich Stichweg zum Eierhäuschen. Gemeinsam mit der Kiehnwerderallee bildet der Wasserweg zukünftig den Lückenschluss der Ost-West-Erschließung zwischen Treptower Park und Baumschulenstraße und wird Teil des 4.500 Kilometer langen Europaradweges „R1“.

Grün Berlin
Grün Berlin ist als landeseigenes Unternehmen zuverlässiger Partner für eine klimaschonende und klimaresiliente grüne Stadtentwicklung. Grün Berlin entwickelt, baut und betreibt nachhaltige Infrastrukturen und lebenswerte öffentliche Räume für Berlin. Zu Grün Berlin zählen die Grün Berlin GmbH, Grün Berlin Stiftung, Grün Berlin Service GmbH und GB infraVelo GmbH. Mehr Informationen finden Sie auf gruen-berlin.de.