Zum Hauptinhalt springen

Das Eierhäuschen

Raus an die frische Luft, Sonne tanken an der Spree, stundenlang aufs Wasser schauen, mit dem Boot den Fluss hinunterschippern, Gastronomie genießen und Kunst erleben – all das wird ab 2022 im und rund um das Eierhäuschen für alle Berliner*innen möglich sein.

Bereits 2019 hat die Berliner Immobilien Management GmbH (BIM) mit der denkmal- und umweltgerechten Sanierung des Eierhäuschens begonnen. An frühere Zeiten anknüpfend, entsteht im Innen- und Außenbereich des Eierhäuschens wieder ein Ausflugslokal mit einem großen Biergarten direkt am Wasser.

Essen und Kunst – Hand in Hand

Pop-Up-Gastronomie-Betreiber für das Eierhäuschen gesucht

Für das ikonische Eierhäuschen am Spreepark wird ein Betreiber für eine 3-jährige Pop-up-Gastronomie ab 2022 gesucht. Diese Zwischennutzung dient als Auftakt der Wiedereröffnung des Spreepark-Areals und soll den Startschuss für die Wiederbelebung einer der beliebtesten Ausflugsgaststätten Berlins geben.

Weitere Informationen

Wo Entspannung auf Kunst trifft

Neben der Gastronomie entstehen unter dem Dach des Eierhäuschens auch Künstler*innenresidenzen und Ausstellungsräume. Das Eierhäuschen schafft neue, inspirierende Freiräume für die Kunst, die in der Stadt inzwischen selten geworden sind und die interessierten Besucher*innen Einblicke in die Arbeit von Künstler*innen aus Berlin und aller Welt gewähren.

Um den Platz rund um das Eierhäuschen für Ausflugsgäste und Spreepark-Besucher*innen noch großzügiger zu gestalten, erfolgte ein Teilrückbau der benachbarten Spreepark-Werkhalle, die zu einem späteren Zeitpunkt in einen Veranstaltungsort umgewandelt wird. Einer der beiden neuen Haupteingänge zum Park entsteht direkt am Eierhäuschen und wird in die Werkhalle integriert.

Ausbau und Sanierung des Eierhäuschens sollen bis 2021 abgeschlossen sein, die Eröffnung ist für 2022 geplant.