Zum Hauptinhalt springen

Beteiligung

Der Park entwickelt sich im Dialog mit den Bürger*innen

Zu Beginn der Projektentwicklung wurde ab Sommer 2016 ein intensives Verfahren zur Beteiligung der Öffentlichkeit gestartet. Unter dem Titel "Neustart Spreepark“ fanden bis Mai 2018 vier große öffentliche Dialogveranstaltungen und zwei Planungswerkstätten statt. Dabei brachten die Bürger*innen insgesamt mehr als 1.300 Hinweise und Anregungen ein und diskutierten diese mit dem Planerteam. Den erfolgreichen Abschluss der ersten Phase der Bürger*innenbeteiligung bildete die Vorstellung der Rahmenplanung im Mai 2018.

Von der Rahmenplanung zur Objektplanung

Im Februar 2019 startete die zweite Phase der Beteiligung mit dem Ziel, die Rahmenplanung zu vertiefen und zu konkretisieren. In verschiedenen Konzept- und Themenwerkstätten, einem spezifisch auf Jugendliche ausgerichteten Workshop sowie bei Diskussions- und Informationsrunden im Rahmen der „Tage des offenen Spreeparks“ im Herbst 2019 konnten sich Bürger*innen erneut in die Entwicklung des Spreeparks einbringen. 

Abschluss der zweiten Phase der Bürger*innenbeteiligung

Mit der Präsentation des Kursbuches, das die Ergebnisse aus der Bürger*innen- und Expert*innenbeteiligung bündelt, endete im September 2020 die intensive Bürger*innenbeteiligung zur Planung des künftigen Parks. Der Dialog mit der interessierten Öffentlichkeit geht weiter. Der Austausch mit beteiligten Akteur*innen wird im „Labor Spreepark“ fortgesetzt.

Kursbuch zur Beteiligung

Alle Informationen zur Beteiligung sind in unserer Broschüre "Der neue Spreepark: Ein Berliner Gemeinschaftswerk" zusammengefasst.